Am 24. Juni, dem Johannistag, ist offizielles Ende der Spargel Erntezeit. Das Magazin „Die Welt“ zieht in einem Artikel Bilanz zur Spargel-Saison 2013.

Die Spargelernte fiel aufgrund des langen Winters schlechter aus als im Vorjahr. Zusätzlich kam dann auch noch das Hochwasser, das einige Felder unter Wasser setzte. Für viele Bauern bedeutete dieses schlechtere Ernten oder ganze Ausfälle.

Bei den Verbrauchern schlugen sich diese Umstände auf die Preise nieder. Sie musste im Vergleich zum Vorjahr 10-17 % mehr bezahlen.

Leider sind auch andere Gemüse- und Getreide-Sorten betroffen und es bleibt abzuwarten wie sich das auf uns Verbraucher auswirken wird. Durch den späten Frühling hat sich die Aussaat verschoben und die Hochwasser-Ausfälle müssen kompensiert werden.

Doch einen Vorteil gibt es für Spargel-Fans. Voraussichtlich werden Bauern auch nach dem 24. Juni noch ernten und wir damit genießen können. Artischocke

Kommentar verfassen